Kurzes Rucken in der Warmlaufphase

  • Liebe Leute,


    ich bin gerade vom üblichen

    900 km Wochenend-Trip zu

    Hause angekommen.


    Mein Mechaniker hat mich am Do

    in der vergangenen Woche darauf

    aufmerksam gemacht, obwohl ich

    es selbst noch nie gespürt habe:


    Ihm fiel bei einer Fahrt mit rund 120 km/h

    auf der Autobahn auf, ca. 5 Minuten

    nach der Inbetriebnahme - also

    noch in der Warmlaufphase - dass

    der GMC 3 - 4 Mal kurz ruckelt bzw.

    zuckt, als er bei 120 km/h vom

    Gas ging und den Safari rollen ließ.


    Mir ist dies - bis eben heute auf der

    Rückfahrt - noch nie aufgefallen.


    Aber kurz nach der Auffahrt auf die

    Autobahn, ungefähr innerhalb derselben

    Zeitspanne nach Erstinbetriebnahme

    wie damals bei meinem Mechaniker,

    war es bei 120 km/h dasselbe.


    Das Zucken/Ruckeln hört sofort auf,

    wenn man aufs Gas steigt.


    Danach wie am Freitag 430 problemlose

    und äußerst angenehme Kilometer in

    allen Geschwindigkeitsbereichen auf der

    Autobahn bis 150 km/h, egal ob rollend

    oder beschleunigend.


    Was könnte dies bloß sein?


    Normalerweise fahre ich mit 50 oder

    100 km/h, bis ich dann nach ca.

    35 min bei Kiefersfelden auf die

    Autobahn Richtung München

    auffahre. In dem oben erwähnten

    Geschwindigkeitsbereich habe ich

    beim Rollen noch nie ein Zucken/Ruckeln

    verspürt.


    Zündkerzen sind seit letzter Wo neu, die

    Zündkabeln wurden vor 2 Jahren

    getauscht.


    Seltsam...ich werde dies weiter

    beobachten, in ca. 2 Wo fahre ich

    ohnehin wieder 900 km.


    LG

    Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Das Rucken bei 120 km/h

    war gestern im Zuge von

    440 Autobahnkilometern

    mehrmals zu spüren.


    Immer dann wenn man nach einem

    sanften Beschleunigen den Fuß

    vom Gas nimmt, bzw. wenn es mit

    120 leicht bergab geht.


    Bis 120 merkt man nichts.


    Ich tippe auf Benzinpumpe, denn

    auch die Anstartprobleme nehmen

    zu.


    Daher lasse ich Anfang November eine

    Neue einbauen.

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

    Einmal editiert, zuletzt von Safariland ()

  • Nachtrag: Habe auch gleich einen

    neuen ACDelco Einspritzdruckregler

    bestellt...

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Der GMC hat jetzt eine neue

    Benzinpumpe. Den Druckregler

    habe ich vorerst noch nicht

    tauschen lassen.


    Abgesehen davon, dass der GMC

    gegenwärtig auch nach Kurzstrecken

    sofort anspringt (vorher 2 bis 3

    Startversuche), habe ich letztens

    auf der Autobahn bei 120 beim

    Dahinrollen mit Tempomat

    kein Rucken mehr bemerkt.


    Zu Weihnachten stehen traditionell 9 h

    Autobahn auf dem Programm,

    da werde ich mal weiter beobachten...


    LG

    Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Weihnachten 2020. Das Ruckeln tritt jetzt

    häufiger auf, dies habe ich heute nach

    440 km Fahrt deutlich feststellen können.

    Bis 100 km/h ist alles unauffällig, aber

    man kann das Phänomen jetzt eindeutig

    triggern und das geht so:


    Bei 130 zuerst vom Gas gehen, dann ganz

    leicht aufs Gaspedal drücken und das

    Ruckeln ist deutlich zu spüren, wird richtig

    unangenehm.


    Wieder etwas stärker aufs Gaspedal

    drücken und es ist weg. Dasselbe tritt

    auch bei 120 km/h auf.


    Leerlauf o.k., Vollgasbeschleunigung

    o.k., Geschwindigkeitsbereich bis 100 o.k.,

    auch wenn ich bei 100 wie oben leicht

    vom Gas gehe (noch) kein Problem.


    Bei 110 km/h bin ich mir nicht ganz

    sicher, ich denke, dass ich da auch

    schon einmal ein Ruckeln gespürt habe...


    Tippe auf Einspritzdüsen, oder gleich neue

    Spider - was meint ihr?


    LG und frohes Fest!

    Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

    Einmal editiert, zuletzt von Safariland ()

  • O.k. Danke! Der war bei meinem Crown

    Vic mal kaputt und ließ ihn dauernd absterben.

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Diese Symptome habe ich aber bei dem spider noch nicht gehabt,da sind die probs ehr im Leerlauf bzw ganz langsamer Fahrt.

    Ich denke da ehr in richtung Zündung.

    Just my Senf

    95´ger Chevy Astro Van AWD
    VIN: 1GNEL19W6SB........

    99`ger Chrysler Stratus Cabrio 2,5 JX






    Meine Galerie



    Der Weg ist das Ziel,mit nem Astro natürlich.(Oder mit nem Safari)
    Es grüßt euch der Marco

  • Danke für die Info.


    Ich habe einen neuen TPS bestellt

    (ACDelco Professional) und lasse ihn

    nach dem Lockdown (18. Jänner)

    einbauen. Dann gleich rauf auf die

    Autobahn zum Testen. Wenn' s nichts

    nützt, werde ich weitere Möglichkeiten

    in Augenschein nehmen...

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • So, ich habe den neuen TPS Sensor einbauen lassen. Schwer zu sagen, ob das Ruckeln jetzt weg ist. Zunächst spürte ich auf der Autobahn bei 120 nichts - der GMC lief seidenweich. Aber nach ca. 10 min, kurz vor der 100 km Beschränkung, ging es - gefühlt - wieder los. Hatte um 21:00 Uhr keine Lust mehr, umzudrehen und wieder in die Gegenrichtung zu fahren.


    Muss dies nochmals über eine längere Fahrtstrecke hinweg auf der Autobahn testen - nicht so leicht, wenn man z. Z. eh kaum wohin fahren kann und darf. Deswegen hatte ich auch meinen GMC und den Ford (Wechselkennzeichen) zum ersten Mal seit 2008 ab 12. Jänner für 3 Monate stillgelegt. Sparte 403,-- Euronen Steuer und Versicherung.


    Detail am Rande: Beim Wechsel vom TPS fielen meinem Mechaniker oben auf dem Motor getrocktnete Tropfen vom Kühlmittel auf, er konnte jedoch keine undichte Stelle ausmachen.


    Wie auch immer...sollte das Ruckeln nicht verschwinden, lasse ich im Herbst die

    Ansaugspinne - besteht aus 2 Teilen, korrekt? - wechseln.


    Es könnte sein, dass das Aluteil ohnehin undicht ist. Dazu die Einspritzeinheit inklusive Druckregler, die 0-Ringe und es kommt ein neuer oberer Dichtsatz rein. Neue Zündkabel - vor 4 Jahren getauscht - können auch nicht schaden.


    Muss ich dabei noch etwas beachten, bzw. gibt es diesbezüglich gute Repairkits oder Herstellerfirmen, mit denen Ihr positive Erfahrungen gemacht habt?


    LG

    Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Wenn Du den Fuel Spider tauschst würde ich direkt das Upgrade Modell nehmen. Die Poppets sind hier durch Injektoren ersetzt worden.


    Bei Dichtungen nehme ich immer die Sets von Felpro soweit verfügbar.

  • O.k., danke. Wo gibt es dieses Upgrade

    Modell? Und ja, zu Felpro hat mir mein

    Mech auch geraten. :)

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Also bevor du eine neue kaufst würd ich die alte nur abbauen und reinigen.ich hab meine komplette Spinne plus tps und die einspritzdüsen im Ultraschall Becken gereinigt und danach nur einen neuen dichtsatz verpasst.ist kein Hexenwerk und kannst auch als leie leicht Selbermachen .lief danach besser als neu und hat fast nix gekostet.

  • Danke für den Tipp, ich lass jedoch immer nur Neuteile einbauen, da der Arbeitsaufwand des Zerlegens doch relativ hoch ist. ;)

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Der neue TPS Sensor hat definitiv nichts

    gebracht, wie ich bei der letzten 900 km

    Tour am WE feststellen musste.


    Das Ruckeln ist jetzt auch im Bereich

    130 bis 140 reproduzierbar - wenn es

    rollend ohne Gas bergab geht.


    Die ersten 440 km am Fr hinauf zu waren

    seltsamerweise symptomfrei...aber ich

    stand vielleicht auch dauernd nur am Gas.


    2 Füllungen Einspritzsystem-Reiniger

    (der Glaube versetzt Berge) waren auch

    für die Mitzitant.


    Abgesehen von der Spider, sollte ich

    vorher noch was mit der Zündung

    probieren? Bis auf die Kabeln und

    regelmäßig die Kerzen wurde da noch

    nie etwas getauscht...:dont-know:

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Kappe und Finger sind auf jeden Fall Verschleiss Kandidaten, die Du dann vorher noch tauschen solltest. Vielleicht bringt reinigen der Kontakte sogar schon etwas.

  • Alles klar. Danke.

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Da gibt es auf rockauto so ein “Inspektionspacket“...


    IMG_20210615_080731.png


    Taugt dies etwas?

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Also ich habe vor kurzem einen kompletten neuen Verteiler von dem Hersteller verbaut. Hatte im Vorfeld diesen als Ordendliche Lösung in US Car Foren gelesen und kann bis dato nichts negatives sagen darüber. Der orginale ist ja aus Plastik und bricht nach einer gewissen Zeit im Bereich der Kappenverschraubung, weshalb ein Wechsel des Verteilers ab einem gewissen Alter grundsätzlich empfohlen wird( laut den Seiten)


    Ich bin ja hergegangen bei meinem sooralischen Problem, und habe alles an Sensorik ausgestauscht, was für das Gemisch zuständig ist, ausser Wassertempsensor. Das hat zum Erfolg geführt. Muss aber zugeben, nicht überall Ac Delco.


    Bei meinem frührer Astro,bj92, bin ich hergegangen und habe pauschal 1x pro Jahr auch solche günstigen Sets genommen. Mit etwas Erfahrung im Tausch geht das ja hinterher doch recht schnell. Evt. Etwas übertrieben aber inc Öl u Luftfilter 75 € ist nicht die Welt.


    PS dein Mechaniker scheint sehr aufmerksam zu sein auf keinste Anzeichen8)könnten sich wohl viele ne Scheibe abschneiden von


    was hast du eigentlich für Verbrauchswerte bei deiner Reisegeschwindigkeit?

    Gruss

    Christian

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo