Beiträge von SafariTroll

    Zitat

    [...]

    Aber egal, Ich habe mir mal einen Kabelsatz mit Relais aus China bestellt und schaue mir den mal an, ob das was ist (dann teile ich natürlich gerne meine Erfahrungen damit) und baue den mal ein anstelle der alten Kabel.

    [...]


    Soooo... die Kabel von Fernost sind angekommen, aber von mir als nicht tauglich eingestuft :facepalm:. Die Kabel sind nach meinem Geschmack viel zu kurz. Das Massekabel vom Stecker an der Lampe ist gerade mal knapp 15cm lang und endet in einer Ringöse. Das ist viel zu kurz, um es vernünftig am bestehenden Masseanschluss anzuschliessen und genügend Bewegungsfreiheit zu haben. Auch die Kabellänge zum anderen Stecker (links <----> rechts) ist mir zu kurz. Damit kann man das Kabel gerade so über dem Kühler verlegen aber das will ich ja nicht.


    Also habe ich die Kabel jetzt selber neu gemacht. Bislang bin ich aber noch nicht dazu gekommen, in der Nacht zu fahren, kann also noch nichts sagen bezüglich der Lichtstärke.

    Hecktüre hat doch gar keine Verrigelung sondern nur der elektrische Öffner :dont-know:.

    Funktioniert das Öffnen mit em Schalter am Armaturenbrett ohne Probleme?


    Bei der Schiebetüre würde ich zuerst die beiden Kontakte zwischen B-Säule und Schiebetüre prüfen und reinigen, evtl noch mit etwas Kontakspray behandeln.

    Bei meinem ging die Seitentürverrigelung auch nicht immer. Das war aber nur wegen verschmutzten/oxidierten Kontaktflächen. Seit ich die gereinigt habe hatte ich keine Probleme mehr.


    Mir war, dass Stellmotoren Fahrer/Beifahrer/Seitentüre die gleichen sind aber das kann vielleicht noch jemand anderes aus dem Forum bestätigen und so wie ich inzwischen Toni kenne, kommt scgon bald eine Explosuonszeichnung mit allem dazu :D

    Uuuuuhhh Gary, jetzt hast du uns schon sooooo grosse Hoffnungen gemacht und jetzt kommst du mit den alten Pfunzeln daher :D.

    Bei den alten gibt es sogar LED-Scheinwerfer mit E-Prüfzeichen *Träum*.


    Aber egal, Ich habe mir mal einen Kabelsatz mit Relais aus China bestellt und schaue mir den mal an, ob das was ist (dann teile ich natürlich gerne meine Erfahrungen damit) und baue den mal ein anstelle der alten Kabel. Danach schaue ich weiter, ob das schon genügend hilft wie bei einigen anderen hier im Forum.
    Wenn der Kabelsatz nur Müll ist, baue ich ihn dann halt selber und teile die Erfahrungen.

    Ich befürchte jedoch, dass der grosse, dunkle Fleck von diesem Reflektor-Hut kommt, der im Scheinwerfer for der Birne sitzt. Aber vielleicht kann ich das mit etwas hellerem Licht kompensieren...
    Ansonsten gibt es nur eins: Voll-Licht :facepalm::panik:

    Das ist doch super. vielen Dank dir Toni! So wie das aussieht, kann ich das alles schön unter dem Kühler Verkabeln und die alten Kabel da rausnehmen.


    chevyman: Naja. So wie das bei meinem aussieht hat das nichts mit "jedem nach Gusto" zu tun sondern viel mehr mit "jemand versucht da etwas mit ungeeignetem Werkzeug" :panik:

    Teils Kabel wurden mit unzähligen Quetschverbindern und oxidierten Flachsteckern verbunden. Das mittlere Kabel am Sockel für das Standlicht/Blinker (= oranges Standlicht) ist wohl abgefault oder für die Zulassung abgeknipst worden und dann hat jemand versucht mit viel Zinn und gebrutzel da wieder ein Kabel anzulöten (die Sockel gibt es ja günstig bei Rock zu bestellen... :facepalm:) . Ich bin doch ziemlich erstaunt, dass es noch nie einen Kabelbrand gab... Im Innenraum sah es ja leider nicht besser aus.

    Und da ich nun die Sockel neu mache, kann ich auch gleich die Kabel erneuern (sind ja auch nicht mehr die jüngsten) und für Abblend- und Fernlicht gleich einen dickeren Querschnitt nehmen und dann aber auch Entlastungsrelais einbauen. Und ich bin kein Fan von vielen Kabeln im Auto zu belassen. Das erschwert eine Fehlersuche ungemein.


    Wenn jemand nun einen solchen "Kabel-Umbausatz" von der Bucht nimmt und halt anders verlegt, weil sonst die Kabel zu kurz sind oder einfach weil es ihm besser passt, ist das ja OK, solange die Stecker und Kabel einigermassen professionell sind. Wenn die Kabelfarbe aber auf 1,5m Länge 4x ändert, ist das doof. :facepalm:


    Auf jeden Fall: Wieder einmal mehr vielen Dank für die schnelle Hilfe!

    Hallo zusammen,


    ich bin mal so frech und hänge mich hier an, da hier bereits das Thema mit neuer Verkabelung der Hauptscheinwerfer angesprochen wurde. Ich möchte das bei meinem Safari ’96 mit HB3/HB4-Scheinwerfern gerne machen. Einerseits, weil da bereits viel von Vorgängerngepfuscht wurde (habe noch selten sovile Quetschverbinder auf einem Fleck gesehen... :facepalm:) und um die Kabelquerschnitte zu vergrössern und andererseits, um Entlastungsrelais einzubauen.


    Hat jemand vielleicht gerade eine Übersicht der Kabelführung zur Hand? Das Schema habe ich soweit gefunden aber eben nicht die Kabelführung. Ich würde (wenn möglich und mit vertretbarem Aufwand) die neuen Kabel gerne so verlegen wie die alten und die alten rausnehmen, sehe aber nicht wirklich, wo die genau hingehen, ohne dass ich die ganze Front etc. abbaue…


    Danke und Gruss

    Naja, wie gesagt: Wenn du da gerade darn kommst, versuche mal den Magentschalter direkt über die Batterie zu betätigen (aber bitte nur im N oder P!). Vielleicht kommst du da mit einem Überbrückungskabel ran (da wo im Schema von Toni 3 PPL 6 steht). Wenn es so geht, wird es kaum am Starter/Magnetschalter liegen. Dann wird das Schema von Toni interressant...



    ... oder du gehst über B4 beim Relais unter der Motorhaube (glaube ich...). Dann kann es aber halt immer noch an der Leitung B4 zu 6 liegen aber geht vielleicht einfacher und schneller zum testen.

    Nun ja, wenn da aber gar nichts mehr geht (auch kein klackern vom Magnetschalter?) und doch wieder, würde ich vorher noch die Kabel, Masseleitung und Befestigungen am Magnetschalter prüfen. Vielleicht gibt es ja auch einen Wackelkontakt im Zündschloss selbst oder die Leitung zum Magnetschalter hat einen Wackelkontakt?


    Wenn du mutig genug bist, kannst du ja mal ein zusätzliches Kabel an den Magnetschalter anschrauben und gut isoliert in der nähe der Batterie platzieren. Wenn er wieder nicht will, kannst du mit dem versuchen direkt über die Batterie den Magnetschalter zu betätigen. Dann wüsstest du dann ziemlich sicher, ob der Magnetschalter einen Weg hat :D


    Was ich auch schon einmal hatte war, dass die Anschlüsse am Magnetschalter weggegammelt waren. Als ich versucht habe die Kabel zu lösen, hat sich der Gewindebolzen ebenfalls leicht gedreht...


    Andererseits... der Magnetschalter alleine kostet ja auch nicht die Welt... :saint:

    Hallo zusammen und danke für das Feedback!

    Ich habe mit dem Gedanken gespielt, die Kardanwellen abzuschrauben, die Kühlerleitung zu lösen, das Getriebe lösen und nach hinten zu schieben (wenn das irgendwie geht...).

    Unter dem Auto hervorzuziehen ohne Bühne wird wohl eher schwierig, da meiner ja noch die zusätzlichen Trittbretter hat und somit noch tiefer liegt als normal... ;(


    Meiner hat aktuell knapp 190'000km auf der Uhr. Die Automatik läuft aber butterweich, weshalb ich da nicht zu viel ändern/ersetzen möchte (getreu dem Moto: Never touch a runing system :saint:).


    Kennt ansonsten jemand eine gute Werkstatt, welche das zu einem akzeptablen Preis machen kann? Entweder in der Schweiz oder in Grenznähe?


    Ansonsten baue ich mir dann eine Pumpe ein, welche nach 24h Stillstand das ATF abpumpt und vor dem Neustart wieder einfüllt :yeah::panik:

    Hallo zusammen,

    ich habe mal wieder einen heftigen ATF-Verlust im Stillstand bei längerer Standzeit (> 5 Tage).

    Die Dichtung zum Peilstab ist es nicht mehr, die ist ja schon neu. Ich vermute, es ist der Wellendichtring zwischen Wandler und Getriebe. Zumindest sehe ich da Öl an der Welle. Da ich aber keine Hebebühne habe:

    Kann ich denn auch ohne Hebebühne wechseln?


    Habt ihr einen Guten Rat dazu?


    (Es handelt sich übrigens um das 4L60E in meinem 96'er AWD Safari)

    Also bei meinem hat die 3. Bremsleuchte eine komplett eigene Leitung und da beide Bremslichrer nicht gehen, würde ich die entsprenchense Leitung durch prüfen. Die müsste ja auf der Fahrerseite beim Einstieg nach hinten gehen. Ich würde als 1. damit anfangen, die Spannung direkt beim dicken Stecker im Fussraum links zu prüfe, ob da überhaupt etwas ansteht.

    Mit einem OBD-Scanner müsstest du es herausfinden können. Gibt in anderen Foren auch die Frage und wurde immer mit "Musst du mit OBD-Scanner prüfen" beantwortet :D.

    Ich könnte mir vorstellen, dass durch den Kurzschluss im Bereich Beleuchtung die komplette Boardspannung eingebrochen ist und somit eine zu niedrige Spannung detektiert wurde und dies abgelegt wurde im Fehlerspeicher.