Anlasserprobleme und flackernes Licht

  • Hallo aus Norddeutschland,
    mein Astro ärgert mich leider in letzter Zeit ein wenig.


    Anlasserproblem: Im warmen Zustand springt mein Astro nicht immer an. Beim betätigen des Anlassers kommnt nur ein klackern des Magnetschalters (Wie bei einer leeren Batterie). Bei einem solchen Startvorgang bricht auch die Boardspannung stark zusammen. Gerade bei einem kurzen Stopp ist dies sehr ärgerlich. Bei einer gut gelandenen Batterie kann es passieren, dass der Wagen nach mehreren Versuchen doch anspringt.


    Spannungsproblem: Meine Boardspannung flackert sehr stark. Die Innen- und Außenlichter flackern sehr stark drehzahlabhängig. Ich habe auch deutliche Motorgeräusche in meiner Musikanlage.
    Teilweise so stark, dass ich mein Radio ausschalten muss, um nicht wahnsinnig zu werden.


    Meine Werkstatt hat bezüglich der Starterprobleme und des Flackern, die Lichtmaschine Batterie und den Anlasser durchgemessen (Ströme, Spannungen und Kapazität), natürlich ist alles in Ordnung.
    Habt ihr eine Idee wie ich den Wagen wieder in einen zuverlässigen Zustand bringen kann??


    Sollte ich einfach Lichtmaschine und den Anlasser auf Verdacht tauschen, oder habt ihr eine bessere Idee. Meine Batterie ist leider auch nur noch 55Ah gross, kann dies auch zu Problemen führen. Laut meiner Werkstatt ist die Kapazität und der Kaltstartstrom noch ausreichend.
    Ich glaube denen aber nicht mehr unbedingt.


    Vielen dank für eure Antworten


    Gruss Hanky

  • Beim Anlasser klemmt der Magnetschalter im warmen Zustand, Leichte Schläge auf den Magnetschalter beseitigen das Problem, allerdings nur Kurzzeitig. 8|  
    Anlasser austauschen.


    Lichtmaschine, kontrollieren evt. Lageschaden,
    Allerdings scheint eher der Regler a. A. zu sein. ;(
    Besser austauschen, Regler ersetzen funktioniert auch aber meist sind die Lager und Kohlenhalter auch nicht mehr das ware. :wacko:

  • 55 Ah reicht, fahre ich seit 8 Monaten mit rum, inkl. mehrerer zusätzlicher Verbraucher... :whistling: :D

  • Das ist der admin des chevy MoHO-Forum, vom dem habe ich meine Lima auch. Der kennt sich aus wie der pedaa. Aber rufe besser an und frage persönlich, dann sollter auch der Versand tügig ablaufen.

  • So,
    erstes Problem gelöst. :thumbup:


    Hinter meinem Anlasserproblem versteckten sich Batteriepole, die nicht richtig festgezogen waren. Ein paar Umdrehungen mit dem Steckschlüssel haben hier Wunder bewirkt!


    Komisch das meine Werkstatt beim "durchmessen" soetwas nicht bemerkt. Elektrik liegt den Herren leider nicht. Das habe ich aber auch schon bei der Installation meiner Gasanlage bemerkt.
    Die neu verlegten Kabel lagen wie Kraut und Rüben im Motorraum, erst nach der Reklamaton haben sie sich ein wenig meht Mühe gegeben.


    Eine gute Werkstatt ist eben Gold wert.


    Gruss Christian

  • Alt aber aktuell bei mir.

    Habe hestern auf dem Weg in die Heimat das Problem gehabt das ich auf einmal nicht mehr starten konnte. Stand an der Tanke und beim drehen des Schlüssels kein einzigen Mucks.

    Nach ca 10 min wieder ohne Probleme.

    Das wiederholte sich dann an der nächsten Tanke wieder:facepalm:

    Ist das nur der Magnetschalter ( wenn ja woher) oder direkt den ganzen Anlasser tauschen:dont-know:

    ( nur welchen, bei Rock gibt es ja unterschiedliche, mit 9 und mit 11 Zähnen dann noch frühe oder spätere Produktion) komme ich da ums ausbauen im Vorfeld nicht drumrum??

    Gruss

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

    Einmal editiert, zuletzt von admiral ()

  • müsste der sein:

    ACDELCO 3231624 {#89017637} GM Original Equipment; Austauschteil (Instant $7 Rebate on ACDelco Reman parts!)

    Anlasser markiert 12581306 benutzen Sie 89017637; 2. Bauweise; Delco Serie: PG260D


    oder Magnetschalter

  • Nun ja, wenn da aber gar nichts mehr geht (auch kein klackern vom Magnetschalter?) und doch wieder, würde ich vorher noch die Kabel, Masseleitung und Befestigungen am Magnetschalter prüfen. Vielleicht gibt es ja auch einen Wackelkontakt im Zündschloss selbst oder die Leitung zum Magnetschalter hat einen Wackelkontakt?


    Wenn du mutig genug bist, kannst du ja mal ein zusätzliches Kabel an den Magnetschalter anschrauben und gut isoliert in der nähe der Batterie platzieren. Wenn er wieder nicht will, kannst du mit dem versuchen direkt über die Batterie den Magnetschalter zu betätigen. Dann wüsstest du dann ziemlich sicher, ob der Magnetschalter einen Weg hat :D


    Was ich auch schon einmal hatte war, dass die Anschlüsse am Magnetschalter weggegammelt waren. Als ich versucht habe die Kabel zu lösen, hat sich der Gewindebolzen ebenfalls leicht gedreht...


    Andererseits... der Magnetschalter alleine kostet ja auch nicht die Welt... :saint:

    :astro: '96 GMC Safari 4x4 Conversion - 1GDEL19W3TB504928 :astro:

  • Der Schalter kostet echt nix, nur der Versand:facepalm:

    Bekommt man den eigenlich auch bei Rock?

    Gefunden habe den nicht.

    Ist ja immer schön alles bei einem Anbieter zu ordern

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • in jedem Fall muss schnell was passieren da ich schon wieder stehe.

    Das Relais, hat das gegebenen Falls selber einen Weg?

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • Naja, wie gesagt: Wenn du da gerade darn kommst, versuche mal den Magentschalter direkt über die Batterie zu betätigen (aber bitte nur im N oder P!). Vielleicht kommst du da mit einem Überbrückungskabel ran (da wo im Schema von Toni 3 PPL 6 steht). Wenn es so geht, wird es kaum am Starter/Magnetschalter liegen. Dann wird das Schema von Toni interressant...



    ... oder du gehst über B4 beim Relais unter der Motorhaube (glaube ich...). Dann kann es aber halt immer noch an der Leitung B4 zu 6 liegen aber geht vielleicht einfacher und schneller zum testen.

    :astro: '96 GMC Safari 4x4 Conversion - 1GDEL19W3TB504928 :astro:

  • Hast du schon mal im "N" probiert, bei deinem ist das Schaltelement auf dem Getriebe, war schon einmal bei einem das Problem.

    Den Magnetschalter hört man in der Regel, hat nur nicht die Kraft um die Kontakte zu schliessen. Lässt sich meistens mit einem Schlag auf den Magnetschalter lösen (nur schlecht zugänglich beim Astro).

    Wenn es wirklich der Magnetschalter ist, Ausbauen und Stössel der das Ritzel nach vorne schiebt wieder gangbar machen (klemmt meistens von Rost und Schmutz).

    Evt. hat der Bosch Dienst einen passenden Magnetschalter.

  • Hallo

    Also hören tue ich nichts, werde es am Sonntag aber noch mal prüfen. Und werde auch mal die Pole am Anlasser inc Kabel säubern bzw von Korrosion befreien. Sieht alles schon etwas gammelig aus.


    Auf N habe ich das gleiche Problem. Von daher würde ich das eigentlich ausschließen.

    Habe auch einfach mal das Relais von Anlasser und Licht getauscht.
    Blöde ist nur das es ja nach kurzer Zeit immer von alleine wieder klappt.

    Gehe da Sonntag dran. Anlasser komplett neu ist mir zu teuer aktuell:mellow:

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • Kabel habe ich schon geprüft, die sind alle fest. Sehen aber nicht mehr so schön aus. Daher werde ich das alles mal blank schleifen damit da optimaler Kontakt vorhanden ist, und evt auch gleich mal gucken ob ich am Magnetschalter was reinigen kann

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • Hallo

    Mal ne kurze Info zur Lösung.

    Kabel waren alle fest aber ist wohl ein Kabelbruch drin. Den muss ich aber noch machen , aber immer wenn ich bei Problemen daran wackel springt er sofort wieder an

    Gruss

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo