Fehlerstrom

  • Moin liebe Gemeinde.


    Ich fahre einen Chevy Astro-Van, Bj. 1995, 4,3 ltr, ca. 105.000 mls, seit 3 Jahren in unserem Besitz.


    Im Nov. habe ich den Van zu einer örtlichen US-Car-Werkstatt gebracht zwecks Inspektion. Außerdem bat ich darum die Fahrertür zu reparieren (Bolzen waren ausgeleiert) und Zusatzscheinwerfer (vom Vorbesitzer eingebaut) neu zu verkabeln (Relais machte beim Einschalten Geräusche).


    Als der Wagen fertig war und ich ihn abholen wollte, ließ er sich nicht starten, da die Batterie tot war, ein Mitarbeiter musste mir mit einer Starthilfe helfen.


    Der Van stand bei mir 2 Tage auf dem Hof, dann wollte ich ihn in die Wintergarage fahren, aber die Batterie war wieder tot/leer. Ein Nachbar half mir mit seiner Starthilfe und ich brachte den Van zur Werkstatt, um eine neue Batterie einzubauen. (wäre vielleicht gar nicht nötig gewesen?). Für die neue Bosch-Batterie, inkl. Einbau und Prüfung auf Fehlerstrom (gemäß Rechnung) wurden mir fast 200€ berechnet. Als ich den Van wieder abholen wollte, war auch die neue Batterie komplett leer. Wieder benötigte ich die Starthilfe der Werkstatt. ´


    Ich lud die Batterie komplett mit meinemLadegerät auf (C-Tec MXS 5) und stellte den Van in sein Winterquartier. Als ich ihn nach 2 Wochen mal kurz Probestarten wollte, war die neue Batterie wieder komplett leer.


    Da der Van keine Fehlerstromprobleme hatte, als ich ihn im November zum Händler brachte, vermute ich, dass ihm beim Verkabeln der Zusatzscheinwerfer oder an anderer Stelle ein Fehler unterlaufen ist. Ich habe dem Händler das Problem geschildert. Leider kann ich den Van jetzt nicht aus der Halle holen und zur Werkstatt bringen, da viele Landmaschinen davor stehen, ich muss damit also bis Mai warten.


    Wenn die Batterie geladen ist, startet der Van gut und ich habe auch noch keine Fehlfunktionen festgestellt.


    Ich will die Zeit aber nicht untätig sein und würde den Fehler gerne selber etwas einkreisen


    Ich habe daher mal den Fehlerstrom mit meinem Mulimeter gemessen: Es fließen konstant fast 7 Ampere!


    Das Entfernen von Sicherungen aus dem Sicherungskasten (links unter dem Armaturenbrett) hat nichts daran geändert. Ich habe den Plus-Pol jetzt erstmal abgeklemmt.


    Ich befürchte insgeheim, dass die Werkstatt den Fehler nicht zugeben wird und irgendein anderes Teil dafür verantwortlich macht. Dessen Reparaur mit weiteren Kosten verbunden wäre.


    Wir kann ich den Fehler weiter einkreisen? Ich bin kein Schrauber und kann von unten nicht an den Van ran, da ich keine Rampe oder ähnliches habe. GGf. würde ich auch bis Mai warten und dann den Van zu jemanden fahren mit Hebebühne/Rampe/Grube u.ä. bevor ich wieder zur Werkstatt fahre.


    Habt ihr einen Tip für mich?


    Viele Grüße

    Reinhard Bruns

  • Meine Vermutung geht Richtung Türe, da sind Kabel für Zentralverriegelung, Fensterheber, Spiegel und evtl. Lautsprecher vorhanden. Diese werden durch den Türrahmen ins Fahrzeuginnere geführt. Es sollte einen Stecker hinter Halter der Feststellbremse haben. Da ist auch der Schalter für die Innenbeleuchtung. Wenn, er diesen Kabelstrang beim Erneuern der Türbolzen beschädigt hat (das passiert schnell da das Blech scharfkantig ist).

    Stecker trennen und dann Ruhestrom messen.

    Sollte immer noch soviel Strom fliessen müsste man schauen, von wo er die Versorgung der Zusatzscheinwerfer genommen hat. Z.B. Relais entfernen und nochmal messen.

  • Ich kenne das mit der 11 eigentlich nur aus dem Kreis VEC:panik:

    Melde dich in der nächsten Saison dann komme ich eben rum, dann ziehen wir mal an ein paar Kabel. Ich komme aus Bramsche bei Osnabrück, also um die Ecke.

    Gruß Claas

    Astro Van 2WD mit Splendor Hochdach.


    1GNDM19W5VB115831
    Bj.: 1996


    Polo G40 Steilheck auf 07er


    A 140 Einkaufswagen

  • 7Ampere ? Das ist eigentlich zu viel für den Innenraum,ich tendiere eher zur Lichtmaschine/Anlasser.Hatte das Problem mal beim T4 an der Lichtmaschine,hatte Ankerschluss.Klemm mal Lichtmaschine ab und dann muss mal.

    Astro van Bj 89 shorty, Astro van Bj 95,Astro Van BJ 2001

  • Hallo! Ich glaube ich bin der Ursache auf der Spur gekommen.


    Aufgrund der Anregungen durch euch habe ich mir zunächst nochmals die Elektrik unterm Amarturenbrett vorgenommen (den Stecker für die Elektrik der Fahrertür habe ich leider nicht gefunden, es sind in dem Kabelgewirr so viele Stecker und alle schwer zu erreichen und ich will ja nicht noch mehr Schaden anrichtenten). Dann habe ich aber noch ein paar weitere Sicherungen entdeckt und gezogen, aber das Problem mit den 7 Amp. Fremdstrom blieb bestehen. Auch habe ich alle elektr. Verbraucher gescheckt, alles schien zu funktionieren. Allerdings fiel mir auf, dass der Piepton beim Einschalten der Zündung fehlte und der Van beim Starten viel länger brauchte, da ihm wohl der Sprit fehlte. Auch die Lichtmaschine funktionierte (an die Anschlüsse der Lichtmaschine kam ich leider nicht ran), liefert schön ihre Ladespannung und wurde auch nicht heiß.


    Ich wollte schon aufgeben, da kam ich auf die Idee mir das Pluskabel mal anzuschauen. Das Hauptkabel führte nach unten, aber ein etwas dünneres isoliertes Kabel führte zu einer 30 Amp-Sicherung an der Blechwand (hinter der Batterie, unter den Scheibenwischern). Diese Sicherung habe ich gezogen und der Fremdstrom fiel auf 0 !!!!


    Ich ließ also die Sicherung raus, habe das Kabel wieder an den Plus-Pol der Batterie angeklemmt und geschaut, was nicht funktioniert:

    Es waren die Zusatzscheinwerfer!!! Außerdem rattert jetzt (bei gezogener Sicherung) das Blinkrelais im Heck, wahrscheinlich ist diese Leitung für die Stromversorgung der nachträglich eingebauten Anhängerkupplung und wurde für die Lampen angezapft.

    Bei gezogener Sicherung habe ich jetzt hatte ich auch meinen Piepton wieder und der Van springt wieder super an!!!


    Es ist somit ein Montagefehler seitens der Werkstatt, die die Zusatzlampen neu verkabelt haben.


    Ich danke allen, die mir bei der Fehlersuche geholfen haben!!! Tolle Gruppe !!!

  • Du meinst das Kabel in dem Wellrohr mit dem Stecker drauf, welches hinter dem Bowdenzug für den Tempomat hängt....?

    Ich will mich mal nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen, aber das sieht nicht aus als ob das da serienmäßig hin gehört.

    Da bleibt die nur eines, verfolgen wo es hin geht.

    Astro Van 2WD mit Splendor Hochdach.


    1GNDM19W5VB115831
    Bj.: 1996


    Polo G40 Steilheck auf 07er


    A 140 Einkaufswagen

  • Wenn bei gezogener Sicherung ein Blinkrelay im Heck rattert, dann dürfte das Kabel für die vor 3 Jahren nachträglich eingebaute Anhängerkupplung sein. Von diesem Kabel hat die Werkstatt dann wohl die Stromversorgung für die Zusatzlampen angezapft.