größere Schlappen zum Höherlegen und mehr


  • Hallo Liebhaber der schwammigen Fahrweise,

    auf meinem Astro LT AWD 1999 sind im Moment 215 / 75 R15 Allwetterreifen drauf. Die haben auch noch genug Profil, um damit noch ein bisschen zu tuckern.
    aber ich wäre ja nicht Astrofahrer, wenn ich nicht schon die nächsten zehn Bastelideen im Kopf hätte. :)

    1. Ich hätte gerne diese fetten BF Goodrich All Terrain Schlappen (Offroad dies das).
    2. Ich möchte den Wagen etwas höher bekommen. :thumbsup:

    Wie groß kann ich mit der Felge bzw, der Reifenwand werden, ohne dass ich beim Lenken Probleme bekomme? Erfahrungen? Was fahrt ihr so? Würde z.B. eine 16 Zoll Felge mit 85 Reifenwand noch passen?
    Müsste man evtl. auf Distanzscheiben zurück greifen oder ist der Radkasten dafür zu schmal?





    (An Höherlegungssätze habe ich auch gedacht, jedoch ist mir das denke ich zu teuer. Dann lieber neue Reifen, die mich auch so weiter vom Boden heben.)



    :astro: Astro LT, Bj. 1999, V6, AWD, Automatik, ca. 140.000 km, Benzin & LPG, AHK, und viel weiterer Schnickschnack

    1GNEL19W5XB... (einziges Fahrzeug für Alltag und Camping)

  • Ohne Höherlegung keine größeren Reifen. Habe das Thema durch mit BFG in 235 70/16.

    Habe hinten jetzt Federn aus nem Blazer verbaut und vorne 2 Zoll Bodylift, und das ist vorne immer noch zu wenig da die BFG groß sind. Und weggeschnitten habe ich vorne auch schon.
    Das nächste sind dann längere Dämpfer hinten, am besten auch längere Bremsleitung zum Diff und und und. Und dann noch die Frage ob eingetragen oder nicht. Tippe eher letzteres:D
    Gruss

    Christian

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • Ohne Höherlegung keine größeren Reifen.

    Also sind meine Reifen tatsächlich die Größtmöglichen ohne Umbau?

    Müsste mir dann also die BFG in 215 / 75 R15 kaufen.

    :astro: Astro LT, Bj. 1999, V6, AWD, Automatik, ca. 140.000 km, Benzin & LPG, AHK, und viel weiterer Schnickschnack

    1GNEL19W5XB... (einziges Fahrzeug für Alltag und Camping)

  • Jep.

    Ich habe bei meinen trotz 2 Zoll Blöcken an der Hinterachse starke Probleme gehabt, sobald es etwas huckeliger wurde, und bei zu schnellem Anfahren. Und es ist nur eine Größe höher

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • Da muss ich beiden leider recht geben.

    Meiner ist 3zoll höher,und auch ich musste vorderes Stoßstangen cover und Radlauf Ecken anpassen/wegschneiden damit es passt mit den 235/75/15.

    95´ger Chevy Astro Van AWD
    VIN: 1GNEL19W6SB........

    99`ger Chrysler Stratus Cabrio 2,5 JX






    Meine Galerie



    Der Weg ist das Ziel,mit nem Astro natürlich.(Oder mit nem Safari)
    Es grüßt euch der Marco

  • Da das Thema mit der Größe ja nun geklärt ist, kommt nun jedoch die Frage auf, welche Reifen drauf sollen. :dont-know:


    Ein Kollege, der BFG AT auf seinem Defender hat, rät mir ab diese im Winter zu fahren. Der rutscht wohl mehr als er fährt... :thumbdown:

    Ich hätte aber schon gerne Ganzjahresreifen für die Straßen Düsseldorfs, die Schotterpisten der Umgebung und den Schnee und Matsch in Schweden.


    In einem relativ aktuellen Fred finde ich folgende Vorschläge:


    - GOODRIDE SW658

    - Bridgestone Dueller AT 001

    - BF Goodrich AT ko2


    Was fahrt ihr an Allwetterreifen und was könnt ihr empfehlen?

    Gibt es DEN Reifen, der alles ein bisschen kann?

    :astro: Astro LT, Bj. 1999, V6, AWD, Automatik, ca. 140.000 km, Benzin & LPG, AHK, und viel weiterer Schnickschnack

    1GNEL19W5XB... (einziges Fahrzeug für Alltag und Camping)

  • Da scheiden sich die Geister,


    GOODRIDE ist ein Chinese sicher der günstigste von den dreien. Sie sollen mittlerweile auch nicht schlecht sein gem. Auto Bild.


    Bridgestone ist sicher kein schlechter Reifen, ist auch für US-Fahrzeuge keine schlechte Wahl.

    Reifen_Test_Bridgestone_001.jpgDer gute ist auf jeden fall überzeugt von dem Produkt


    BF Goodrich AT ist ein Reifen der für US-Fahrzeuge entwickelt wurde und passt sicher gut zum Astro.



    Ein Kollege, der BFG AT auf seinem Defender hat, rät mir ab diese im Winter zu fahren. Der rutscht wohl mehr als er fährt...

    BF_Goodrich_AT_Test_001.jpgScheint mit dem Defender auch bei nasser Strasse nicht Optimal zu sein. Die andern finden den Reifen gut.


    Das kann aber auch ein technisches Problem sein, z.B. die neueren AWD haben ein automatisches Längsdifferential das erst zuschaltet wenn die Drehzahldifferenz zwischen Vorder- und Hinterachse zu gross wird. Leider ist keine Funktion zum Einschalten des Längsdifferentiales noch zum Sperren desselben vorhanden. Dies kann dann zu unangenehmen schlingern und Rutschen führen.

  • Ich hatte die BF-Goodrich auf einem T4 Syncro und fand die im Winter auf der Straße schwammig, würde ich nicht nochmal kaufen.

    Auf dem Astro (RWD) hab ich auf der Vorderachse die Bridgestone und bin bisher zufrieden aber der Winter war ja bisher nur lau.

    Brauch man in D-dorf überhaupt Winterreifen?

    94er Astro Ext. LT, RWD, 1GNDM19Z5RB210xxx :astro:

  • Brauch man in D-dorf überhaupt Winterreifen?

    Zugegeben... in Düsseldorf selbst liegt villeicht mal eine bis zwei Woche im Jahr Schnee / Glatteis, jedoch fahre ich auch mehrmals im Jahr nach Bayern, Österreich oder in Richtung Schweden; Und das auch, wenn da grade Wintereinbruch ist.

    Würde dann ungern jedes mal für ein verlängertes Wochenende die Reifen wechseln oder aber in den nächsten Graben rutschen.

    Mit guten Allwetterschlappen ist man dann schon flexibler mit weniger Aufwand.

    :astro: Astro LT, Bj. 1999, V6, AWD, Automatik, ca. 140.000 km, Benzin & LPG, AHK, und viel weiterer Schnickschnack

    1GNEL19W5XB... (einziges Fahrzeug für Alltag und Camping)

  • So streiten sich die Geister. Ich hatte parallel auf dem Astro einen Satz Hankook Dynopro ATM und auf dem Safari die BF Goodrich ko2 AT.


    Während die Hankooks schon bei leichter Feuchtigkeit eine Katastrophe waren, fand ich die BFG's immer sehr ordentlich und auch vom Geräuschpegel nicht unangenehm. Und die kann man durchaus auch ganzjährig fahren.


    E6F3FF72-46D7-4A93-8126-B44095401596_1_201_a.jpegC6929F49-7ED5-44C6-9D2C-5F193D62EF51.jpeg


    Standard Reifengröße auf Serienstahlfelgen.

  • Ich habe meinen Astro übrigends mit "Cooper Weathermaster" gekauft.

    Die sollen laut Internet auch nicht so schlecht sein.

    Ein Kollege hatte mir jetzt noch die BF Goodrich Urban Terrain empfohlen. Die können logischer Weise weniger im Gelände aber seien auch noch gut; Und sollen besser bei Schnee und Eis sein.

    :astro: Astro LT, Bj. 1999, V6, AWD, Automatik, ca. 140.000 km, Benzin & LPG, AHK, und viel weiterer Schnickschnack

    1GNEL19W5XB... (einziges Fahrzeug für Alltag und Camping)

  • Optisch und vom Preis/Leistung gehen auch die Yoko Geolander 15

    Fahren sich im Alltag sehr gut. Wir haben die auf unserem Duster drauf. Ich selber bin damit vor kurzem nach Italien gefahren und kann da nicht meckern. Habe aber noch keine Erfahrung im Schnee gemacht.

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • Ich hatte ein Jahr lang die BFG KO2 mit Load Range E.

    Haben Schneeflocke. Bin aber nicht im Schnee mit gefahren. Einmalauf nasser Wiese festgefahren. Bei Nässe auf Asphalt OK aber nicht herausragend.

    Würde ich im Notfall wieder kaufen, muß aber nicht sein. Auch zahlt man bei BFG immer einen gewissen Aufpreis.


    Jetzt habe ich General Grabber AT2 in 265/75/16. Erscheinen mir besser und sind günstiger als BFG.
    Bei Nässe auf Asphalt super. Nasse Wiese mit 2WD kein Problem. Bei mir auch Load Range E.

    Würde die AT2 jederzeit wieder kaufen. Gibt es aktuell leider nicht in meiner "neuen" Größe 285/75/R16. Sollen aber bald wieder verfügbar sein.


    Ansonsten sollen auch die Nokian Rotiiva AT oder AT-Plus gut sein .


    Alle diese Reifen haben Schneeflocke.

    Ford E350 Regular Body * 2014 * weiß * RWD * SLT
    Chevrolet Astro * 2004 * grün * AWD * minimalistische Trittbretter