Steckachse Fahrerseite zerrieben

  • Da es im Juli 2019 gilt 5.000 km - einmal

    Schweden und retour - zu bewältigen

    und ich bei meinem Crown Vic im Zuge

    von “Schweden 2012“ schon einmal mit

    einem zerbröselten Radlager zu kämpfen

    hatte, wies ich meinen Mechaniker an, im

    Vorfeld das Differentialöl näher in Augenschein zu nehmen.


    Dies hatte er bisher immer schon einmal jährlich gecheckt, jedoch ohne Befund.


    Diesmal aber:


    astro-van.de/index.php?attachment/27210/


    Und:


    astro-van.de/index.php?attachment/27211/

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Also werden jetzt 2 neue Steckachsen,

    Dichtungen und Radlager in den GMC

    eingebaut.


    Waren leider nicht einkalkuliert.

    Die Radlager hinten hatte ich schon

    vor 2 Jahren gewechselt. Da mir aber

    - wie gesagt - damals beim Ford so eine

    ähnliche Sache passiert ist und ich diese

    vor Rückfahrt nach Ö in Schweden

    beheben lassen musste und außerdem

    dann im Anschluss gleich ein neues

    Differential fällig wurde, blieb ich

    misstrauisch.


    Ich gebe jedem den dringenden Rat,

    ab einer Laufleistung von 200.000 das

    Differentialöl regelmäßig zu kontrollieren.


    Im Zuge der Servicemaßnahmen vor dem

    Schwedentrip habe ich gleich auch

    prophilaktisch andere Teile

    austauschen lassen, welche sich

    prompt als ebenfalls defekt herausstellten

    (Lichtmaschine und vordere Achsstrebe).


    Kann alles ruhig kaputtgehen, solange

    es nicht irgendwo im Land der Elche

    geschieht, wo ich dann mit schwangerer

    Frau, Kind und Kegel... ;-)


    Des Weiteren lasse mir gerade ein

    Anti-Sway Bar Set (front/rear) von der

    Firma Belltech einbauen, welches an

    der Hinterachse leider doch nicht

    100prozentig passt und von meinem

    Mech dementsprechend modifiziert

    werden muss.


    Es soll das Handling deutlich verbessern.

    Ich erwarte mir eine Limitierung der

    Rollbewegungen um die Längsachse,

    sowie mehr Kurvenstabilität bei rund

    160 km/h auf der dt. Autobahn.


    Hat jemand Erfahrungen mit so

    einem Set?


    LG

    Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Sehr interessant zu lesen. Aber mal ehrlich... 160 km/h mit so einer Schrankwand und das wohl als Reisegeschwindigkeit. Dafür sind die eigentlich nicht gemacht worden. Und vielleicht braucht man sich da über den einen oder auch anderen Defekt auch nicht wundern. Wenn ich auf der Autobahn fahre, dann im Schnitt 120. Wenn es beim zügigen Überholen nötig ist, auch mal 140, aber höher dann auch nicht.

    Aber jede soll so fahren wie es ihm am besten liegt. Wie ist es bei dir denn dann so mit den Innengeräuschen und dem Verbrauch, wenn die 160 km/h deine Reisegeschwindigkeit ist?

    Starcraft Astro Van 4WD, Baujahr 2004, 1GBEL19X4B..., Hochdach, Prins- Gasanlage, Standheizung, Alles zusammen :love:

  • laut und durstig :):):)




    sorry, Matt, der musste jetzt sein ;)

    - ich bin nicht mehr ASTRO -


    - Astro Van LS - 03/1997 - 2WD - 1GNDM18W7VB184648 - 8-Sitzer - aus 1. Hand, Direktimport vom Vorbesitzer 02/1997 // jetzt mit EURO 2 thumbup.png


    - 2011er Golf VI TDI Kombi in der Woche für den täglichen Wahnsinn ...

  • Och ... man kann mit einem Sabri auch 160 fahren ;).


    Im Ernst, ich mache das in der Regel auch nicht. Aber ich muss zugeben, dass es stark vom Van abhängig ist. Während der Astro noch ein Ami-typisches Fahrverhalten hat, habe ich ja am Safari die Vorderachse mal komplett überholt, also auch alle Gummis und habe die teilweise durch PU Buchsen ersetzt. Der fährt einfach ganz anders und ab und zu erwische ich mich dabei wie ich geschmeidig mit 160 unterwegs bin und gehe dann erst wieder vom Gas. Mit dem Safari sind 160 - abgesehen von den Windgeräuschen - recht angenehm zu fahren. Aber auf Dauer ist das natürlich wirklich nicht sehr Materialschonend.


    Gruß

    Olli

  • Klaro Leute ;-)


    ich führe diese Diskussion ständig...


    Stehe mit meiner Reisegeschwindigkeit

    meistens alleine da, ich fahre z. B. meinen

    Ford Police mit 340.000 km Laufleistung 900 km am Wochenende seit 2012 bei stundenlangen Geschwindigkeiten mit

    +/- 180 km, mit zahlreichen Vollgasbeschleunigungen zwischendurch weil 320 PS einfach Spaß machen und Spitzen von

    knapp 230 km/h immer noch problemlos.


    All das nur auf der dt. Autobahn unter

    Berücksichtigung der Verkehrssituation und Geschwindigkeitsbeschränkungen

    selbstverständlich.


    Bei 270.000 km Laufleistung waren halt

    dann beim Ford die hinteren Achsen

    und das Diff zu servicieren, seitdem

    wieder 70.000 km mit oben genannten

    Geschwindigkeiten problemlos abgespult.


    Fuhr und fahre seit 1994 bisher knapp

    700.000 km außschließlich US Cars

    (bis auf den Safari nur Fullsize V8) als Dailys ohne “Vernunft-Europäer“ etc. als Erstwagen, bin immer noch ans Ziel quer

    durch Europa von Schweden bis Ungarn gekommen, ohne auf offener Strecke

    liegen geblieben zu sein, hatte noch nie

    Motor- oder Getriebetotalschaden - kurz und gut, ich habe Erfahrung und weiß,

    was man U.S. Cars zumuten kann.


    Motorölwechsel alle 8000 km, einmal

    jährlich werden alle Filter, das Getriebeöl

    und Difföl mit Dichtungen sowie

    die Zündkerzen gewechselt, das Radio

    bleibt auch bei 400 Kilometer Fahrstrecke

    aus um in allen Geschwindigkeitsbereichen

    ungewöhnliche Geräusche sofort identifizieren zu können, die Tempanzeige

    ist immer scharf im Blick etc.


    Lass mich aber gerne von anderen

    US Car Ownern, welche ihr Fahrzeug

    so wie ich im täglichen Einsatz Sommer

    wie Winter benützen und die über mehr

    als 700.000 km US Car Erfahrung verfügen

    eines Besseren belehren - so das musste

    auch sein ;-)


    Bei 220.000 km Laufleistung hat jetzt

    beim Safari die eine Steckachse den

    Geist aufgegeben.


    Mein GMC riegelt bei 160 elektronisch

    ab, schneller geht er nicht.


    Bei Geschwindigeitsbereich 130 bis

    160 auf 900 km ohne AC Verbrauch

    15,6; mit AC 16,6 L/100 km.


    Windgeräusche sind dann naturgemäß

    hoch. Da aber meine Familie bei unseren

    Fahrten meistens sofort einschläft

    oder Videos schaut, egal.


    Aber zurück zur Frage: Hat jemand

    von Euch Erfahrung mit dem Belltech

    Kit?


    LG Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Mein Safari macht bei 160 nicht mehr zu, da kann man das schon mal aufm Tacho übersehen. Aber wie gesagt, das passiert höchst selten. Im Van bin ich ein Cruiser, zum schnell fahren gibts was anderes im Fuhrpark.


    Bei 220tkm darf eine Steckachse schon mal müde werden. Mein Safari hat jetzt irgendwas um die 330tkm auf der Uhr und ich muss auch so langsam mal an die Hinterachse. Hab sogar eine zweite hier liegen aber die Arbeit .... :facepalm: ... und die Zeit ....:dont-know:.

  • Ich weiß leider von keinem hier im Forum,der so ein Belltech Kit hätte:dont-know:.

    Einer von uns hat auch an der Hinterachse einen Stabbi,das soll den Wagen stabiler machen.

    Aber du kannst ja dann berichten Matt...

    Bin gespannt.

    Die Teile selber sind ja so ganz Teuer nicht,aber die Arbeit..hmm

    95´ger Chevy Astro Van AWD
    VIN: 1GNEL19W6SB........

    99`ger Chrysler Stratus Cabrio 2,5 JX






    Meine Galerie



    Der Weg ist das Ziel,mit nem Astro natürlich.(Oder mit nem Safari)
    Es grüßt euch der Marco

  • Da muss mein Mechaniker ran ;-)


    Dieser hat bereits angemerkt, dass

    das Set für meine Hinterachse nicht

    100prozentig passt und dementsprechend

    modifiziert werden muss.


    In etwa 2 Wochen kann ich Euch

    bezüglich Fahrverhalten Auskunft

    geben. :unsure:


    Mit Zoll und Versand kostete das

    Set auf Ebay rund 600,-- Euro.


    Dazu habe ich dem GMC gleichzeitig

    vier neue ACDelco Stoßdämpfer der

    teuersten Sorte gegönnt, hinten mit

    Luft individuell einstellbar.


    In den US Foren sind die Käufer

    der Belltech Sets vom verbesserten

    Fahrverhalten begeistert, sie rüsten

    mit den Anti Sway Bars ihre Pickups auf.


    Mal sehen, ob sich auch bei meinem

    kleinen Safari was ändert...


    LG

    Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Ja das ist der ganz Feine unterschied zwischen GM und GMC

    GMC ist nichts anderes als die Heavy Duty Version der GM Fahrzeuge

    und ja auch mein 1995er GMC ist zügig auf 160

    Aber zurück zum Thema,Matt warum nimmst du die AC Delco Dämpfer und nicht die Belltech Dämpfer?

    Da Belltech Lebenslange Garantie gibt und die Teile eine PRÄZISE PASSFORM bieten-

    Code
    1. Die Belltech-Stabilisatoren sind speziell auf Ihr Fahrzeug abgestimmt und bieten eine präzise Passform. Sie sind aus massivem Stahl gebaut und kaltgeformt mit gedrehten Enden für maximale Festigkeit. Sie verbessern die Agilität Ihres Fahrzeugs und reduzieren das Untersteuern für schnellere Kurvenfahrten und mehr Sicherheit. Außerdem ist Ihr Belltech Anti-Sway-Stab mit einer silbernen Oberfläche pulverbeschichtet, um großartige Optik und Rostschutz zu gewährleisten.

    -gehe ich davon aus das dir eventuell die "Falsche HA-Bar" in den Set gepackt wurde.


    Ich Persönlich bevorzuge die Hellwig Anti Sway Bar in verbindung mit den Hellwig Adjustabel End Link

    und die KYB 2 Shocks.


    Gruss Wolfgang

  • Also 160 ist glaube ich nicht wirklich schwierig. Habe ich von Frankfurt zurück auch gemacht. Ich habe hinten Bilstein drin und bin sehr zufrieden. Vorne weiß ich nicht was Martin verbaut hat. Hat aber wohl manche Gummis durch PU ersetzt und somit ist er im gesammten recht straff.

    Habe beim fahren das Gefühl das das eher durch die AT Reifen in Fahrradoptik begrenzt wird:squint:. Aber der Gute hat sogesehen ja noch nicht mal die Einfahrkilometer hinter sich(110tkm)

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • Ja mit dem Tausch der Serien Gummis gegen PU und dem richtigen AUSWUCHTEN (nicht übers Mittelloch sondern über die RADBOLZENLÖCHER) der US-Felgen

    sollten Normale Fahrteigenschaften bei 120-140KmH kein Problem sein.

    Gruss Wolfgang

  • Auswuchten über Radbolzen werde ich machen wenn ich größere Reifen montiert habe. Werde auf 235/70/16 gehen. Bin aktuell nur noch nicht sicher ob ich auch ohne Lift schon die Reifen montieren kann.

    Man liest auf manchen Seiten es geht und bei anderen das er höher muss .

    Bin da aktuell noch in der Schwebe.

    Habe mir die BF KO2 ausgesucht.:)

    Gruss

    Astro 2004 1GNEL19X14B108406 AWD :w00t:


    T6 als Arbeitstrapo

  • Habe mit ACDelco beim GMC immer

    sehr gute Erfahrungen gemacht, beim

    Crown Vic habe ich 4 Monroe Schwerlast

    Dämpfer verbaut.


    Hier das Set, welches hinten nicht

    100prozentig passt aber laut Aussage

    meines Mechanikers mit Modifikation

    eingebaut werden kann:


    Screenshot_20190310-142054.png


    LG

    Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Vorne fliegt die defekte Standheizung

    raus, da sonst der vordere Bar keinen

    Platz hat. Habe nicht gewusst, dass der

    vorne größer als der Originale ist.


    Auch nettes Detail: Hörte zu Weihnachten

    2x beim Rückwärtsfahren ein Knacken.

    Jetzt stellte sich heraus, dass die vordere

    Verstrebung kaputt ist, der neue Bar

    behebt gleich das Problem.


    Glück im Unglück, denn ich wollte

    eigentlich zuerst nur ein Set für hinten

    bestellen :unsure:


    LG

    Matt

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Hat der Hellwig Bar weniger Teile? :dont-know:


    Screenshot_20190310-144523.png

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Und ist zudem dünner? :blink:

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.

  • Vorne fliegt die defekte Standheizung

    raus

    was ist das für eine Heizung ? ( Hersteller, Leistung, mit oder ohne Motorvorwärmung usw.) und was ist defekt, die Heizung selbst oder das Steuergerät?.

    Hätte evl. Interesse.

    Gruß aus dem Westerwald
    Otto

    Natürlich führe ich manchmal Selbstgespräche! hin und wieder möchte ich mich mit einer intelligenten Person unterhalten.


    Ich liebe meinen Astro :love: und werde alles für ihn tun.......wenn er mal nicht fährt!


    Astro-Van / 2 WD / Bj. 96 / LpG / Euro 2 / Sonder-Zulassung Wohnmobil / Hochdach / Webasto Standheizung / AHK 2000 Kg / VIN: 1 G B D M 1 9 W 9 T B 1 2 4 1 2 3

  • Ich muss nochmals Nachschau halten.

    Sie sprang über die Fernbedienung an,

    ging aber dann auf “Störung“.


    Könnte die Heizung zum Safari/Astro

    Treffen Ende Juni mitnehmen...

    1997 GMC Safari Gulf Stream; RWD, High Top, VIN 1GDDM19W6VB504482.
    2003 Ford Crown Victoria P-71 Police Interceptor; RWD, 320 hp 4.6 V8, unmarked, ex California Highway Patrol (ID-1157).

    1979 GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome; FWD (!), 6.6 V8 L80 Oldsmobile Toronado engine, 6.8 tons gross weight.