Batterie entlädt sich, Termosicherung springt an

  • Hallo liebe Gemeinde,
    das Thema habe ich bereits angefangen (leider sehr ungünstig platziert, in einem anderen Beitrag :facepalm: )
    und wurde berechtigterweise darauf hingewiesen (danke Isidor), dass es Zwecks wiederfinden besser ist,
    ein eigenen Thread dafür anzufangen.
    Deshalb zuerst einfach eine Wiederholung, mit der Bitte, falls noch Infos dazu kommen, hier weiter zu machen.


    habe schon erwähnt, dass ich die Batterie tauschen wollte, da die nicht das Wahre ist.
    Gesagt/getan


    Habe mir eine mit Toppol geholt, Massekabel überarbeitet, bzw. gegen ein längeren ersetzt, da der alte dann zu kurz war.
    Eingebaut, springt an, wie ne" 1.
    Tag später...tut sich NICHTS
    Im Forum nachgelesen und bin zum Entschluss gekommen, dass irgendwo ein Verbraucher noch unterwegs sein sollte.
    Habe dabei auf das Powersofa (dritte Reihe) getippt, da es beim Kauf aufgeklappt wurde und dann nicht mehr aufzurichten ging.
    Batterie an das Ladegerät (24h), gaaaanz laaangen Arm ausgestreckt und beide Motoren abgeklemmt, somit Stromkreis unterbrochen (bitte verbessert mich wenn ich falsch liege)
    Batterie angeklemmt, läuft wieder...
    Und jetzt kommt das eigentliche Problem.
    Ob der Motor an ist oder aus, man hört ein klicken (ein schaltendes Relais)
    Die Spannung fällt dabei ab (nicht gemessen, ist sichtbar durch die Lichtstärke der Scheinwerfer und Ladeanzeige fällt gleichzeitig)
    Ich denke ich habe das "klicken" lokalisiert.
    Denke aber dass das gute Stück mich einfach von schlimmeren bewahrt.
    Wo kann die Ursache liegen?


    auf dem Bild ist es das obere, das schaltet.


    Habt Ihr ein Tipp für mich?


    Danke schon mal


    Gruß
    Vitali
    [hr]
    Olli schrieb dazu:


    Moin ,


    ich kann das Bild nicht so recht zuordnen. Und wann genau hört man das Klick (einmalig, oder immer wieder?)


    Gruß
    Olli
    [hr]
    Hi Olli,
    Das Relais (oder was es auch immer sein sollte) schaltet in regelmäßigen Abständen (ca. 10 Sekunden) und befindet sich (in meinem Auto, muss ja keine Regel sein, ich habe auch Sicherungskasten im Motorraum gesucht...äääätsch) direkt über der Lenksäule.
    Kann gleich ein größeres Foto machen wenn es hilft.


    Gruß
    Vitali
    [hr]
    Antwort von Olli:
    Ah okay, das sieht bei mir komplett anders aus. Da muss ich leider passen.


    Gruß
    Olli
    [hr]
    Dass es bei den meisten anderes aussieht dachte ich mir schon.
    Wie gesagt, habe den Sicherungskasten an falschen Stelle gesucht und gefunden, als ich dem Dauerplus folgte.
    Seitdem weis ich, dass ich nicht nur zusätzliche Gelenke in den Armen brauche, sondern auch meine Wirbelsäule gründlich überarbeiten muss,
    wenn ich da was sehen will und um Gotteswillen arbeiten möchte... ;)


    Habe zwischendurch überlegt, eine Sicherung nach der anderen raus nehmen und hören, wann das klicken aufhört, um die Stelle einzukreisen.
    Andererseits, wenn im Kabelbaum ein Kurzschluss ist, sollte die Sicherung durchknallen oder?
    [hr]
    Antwort von Isidor:


    Das Relais sieht aus wie eine Thermosicherung. Und ja, ich denke sie bewart Dich vor schlimmeren.
    Aller Anfang bei zu hohem Ruhestrom ist eine Strommessung direkt an der Batterie. Wie hoch ist der Strom
    der hier abfließt? Ich tippe eher hoch, da wahrscheinlich die Thermosicherung hier im fehlerhaften Stromkreis liegt.
    Schraube ein Kabel von der Thermosicherung ab und schaue ob der Ruhestrom jetzt gegen Null geht.

    Dateien

    Wer nichts macht, macht auch keine Fehler...
    wobei NICHTS zu machen, ist der GRÖßTER Fehler was jemand machen kann!

    95er GMC SAFARI SLX RWD

    1GKDM19W3SB543910


    86er Pontiac Fiero GT "H" Kennzeichen

    75er Lincoln Mark IV coming soon

    Einmal editiert, zuletzt von adrevi3 ()

  • Moin,
    hab ein wenig nachgedacht :shock:
    und glaube dass das Entladen der Batterie und die "klickende" Termosicherung mit einander nichts zu tun haben.
    Ich sollte die Symptome separat behandeln.
    Zumindest für die Termosicherung habe ich eine Erklärung (habe die selbst in der Beschreibung erwähnt :facepalm: :facepalm: )
    Ich habe das Kabel um fast 3 fache verlängert und bei der selben Stärke geblieben...
    ohne jetzt die Formel rein zu packen...
    das Kabel ist definitiv zu dünn

    Wer nichts macht, macht auch keine Fehler...
    wobei NICHTS zu machen, ist der GRÖßTER Fehler was jemand machen kann!

    95er GMC SAFARI SLX RWD

    1GKDM19W3SB543910


    86er Pontiac Fiero GT "H" Kennzeichen

    75er Lincoln Mark IV coming soon

  • Hallo zusammen,
    habe versucht mehr Infos raus zu bekommen, bin aber kein Stück weiter...
    Messung von Ruhestrom ist erfolgreich gescheitert.
    (Falscher Multimeter, zu schwach, versuche kommende Woche ein Zangenampermeter zu organisieren)
    (Für die interessierten Nachfolger auch mal ein Vid. aus YT, in dem es sehr gut erklärt wird, wie es gehen sollte.


    Alternativ eine Beschreibung aus unseren Forum
    http://www.astro-van.de/BB1/sh…10092&highlight=ruhestrom )



    Da ich zunächst den neuen Massekabel unter Verdacht gehabt habe (den habe ich ja ersetzt und verlängert, aber bei der gleichen Stärke geblieben)
    wurde ein anderes Kabel eingesetzt. Ist zwar "leicht überdimensioniert", aber, wie ich es gelernt habe, können die Kabel nie zu dick sein.
    Oder liege ich falsch?
    Hat leider nicht den gewünschten Effekt gebracht... es "klickt" immer noch
    Danach habe ich alle (ich hoffe, ich habe alle gefunden) Sicherungen abwechselnd ausgezogen um den Fehler einzukreisen...
    es klickt nach wie vor :cursing:
    Beide roten Kabel, die auf dem Foto zu sehen sind, kommen vom Dauerplus, dann die beiden Relais und danach verschwinden die Kabel in der Spritzwand, in etwa da, wo auf der anderen Seite (Fußraum) die Sicherungen sich befinden.


    Da alle Sicherungskästen (sind offen) an einer der unmöglichsten Stellen angebracht sind und sehr viele Kabel "rumbaumeln", habe ich an der Stelle abgebrochen... es wurde mir einfach zu dunkel.
    Wenn das Wetter morgen mitspielt, versuche ich die Sicherungen abzubauen, um zu sehen, wo die Kabel (Dauerplus) letztendlich landen...


    Ach ja, für ein kurzen Moment hat das Thermorelais ruhe gegeben, als ich ein anderes (abgebrochen) in der Hand hatte und an den Strippen "gefummelt" habe.
    Zu dem Relais musste ich ein fehlenden Stück Kabel einsetzen (man erkennt den an den Lüsterklemmen (Provisorium))
    und nach Par Min. ging es wieder los...
    [hr]
    und weitere Fotos

    Dateien

    Wer nichts macht, macht auch keine Fehler...
    wobei NICHTS zu machen, ist der GRÖßTER Fehler was jemand machen kann!

    95er GMC SAFARI SLX RWD

    1GKDM19W3SB543910


    86er Pontiac Fiero GT "H" Kennzeichen

    75er Lincoln Mark IV coming soon

    Einmal editiert, zuletzt von adrevi3 ()

  • Hi Vitali,


    Ich sag nur "Abenteuer Elektrik". :pinch:


    Wichtig wäre wirklich, die Kabel mal nachzuverfolgen um zu wissen wo sie hingehen. Das würde extrem helfen um die Fehlerquelle einzugrenzen.


    Wo genau hast Du gezuppelt, als das Relais Ruhe gegeben hat? Wo gehen diese Kabel lang? Vielleicht hat sich da irgendetwas durchgescheuert und verursacht einen Kurzschluß.
    Funktioeren alle Deine Elektrischen Verbraucher, auch die Zusatzkomponenten wie TV, Video, Beleuchtung und was sonst noch alles vom Conversion Ausstatter eingebaut wurde?
    Hat Dein Van eine Anhänger Kuppuplung? Falls ja würde ich auch die E-Dose mal zerlegen. Das ist ein beliebter Kurzschlusskandidat und man weiss halt nicht was da wie verkabelt wurde.


    Die Original GM Verkabelung ist ja teilweise schon abenteuerlich aber was die Conversion Jungs so anstellen ist manchmal zum wegrennen. :panik:


    Gruß
    Olli

  • Und wenn es Dich arg stört und Du weisst wofür die Sicherung ist (Sofa) - klamme den Mist doch einfach ab :thumbup: und suche weiter wenn es wam wird.
    Solch ein Treiben wird auch gern gemeinschaftlich auf einem unserer Treffen praktiziert... 5 Mann ohne Plan sind immer noch lustiger als allein :thumbsup:

  • Moin,
    @Olli, die Zusatzkomponenten habe ich noch nicht getestet, werde die aber alle zunächst abklemmen.
    Das die Kabeln durchgescheuert sind dachte ich auch, glaube aber nicht daran, da alle Kabel relativ locker im Schutzschlauch liegen,
    nicht auf Spannung (physikalisch) und rein habe ich auch geschaut, aber nichts sehen können (heißt nicht dass da nichts passieren könnte).
    Gezogen/gerüttelt habe ich direkt hinter den beiden Thermorelais, da laufen einzelne Drähte von dem abgebrochenen Relais in den Schutzschlauch rein.
    AHK ist nicht vorhanden, noch nicht...
    Was mich stört, und ich es nicht verstehe, dass die Störung trotz Unterbrechen des Stromkreises (Sicherungen raus) geblieben ist.
    Das heißt, dass der Fehler noch davor ist, da, wo Dauerspannung gegeben ist, oder?


    Dancore, bin voll dabei, planlos durch die Galaxie (Astroraum) ist bestimmt lustig, mit mehreren zusammen erst recht!
    warte mal... da war noch was... ach ja, ich soll erst dahin schaffen!!!
    Und fahren mit einem Gewissen, dass mir unterwegs der Kutter in Flammen aufgehen kann mag ich nicht... :(
    Das Sofa ist abgeklemmt, ich hatte das Ding als heimlichen Verbraucher im Verdacht, das wäre der Grund, warum die Batterie sich entlädt.
    Aufgrund dessen habe ich die Batterie getauscht, die alte war platt...
    Seitdem habe ich dieses "Klicken" im Thermorelais.


    Kann es sein, dass die neue Batterie einfach zu stark ist und Relais (auch die Verkabelung) dafür nicht ausgelegt ist?


    Gruß
    Vitali

    Wer nichts macht, macht auch keine Fehler...
    wobei NICHTS zu machen, ist der GRÖßTER Fehler was jemand machen kann!

    95er GMC SAFARI SLX RWD

    1GKDM19W3SB543910


    86er Pontiac Fiero GT "H" Kennzeichen

    75er Lincoln Mark IV coming soon

    Einmal editiert, zuletzt von adrevi3 ()

  • N"abend


    Fehler gefunden und beseitigt :squint:
    Wie ich bereits geschrieben habe, teilte sich der Dauerplus in zwei, ging über Thermorelais und verschwand in der Spritzwand.
    Beide Kabeln sind dann unter einem, oder besser gesagt hinter dem "kleinen" Sicherungskasten (unterhalb des haupt Kastens)
    in den Fußraum "gelaufen".
    Als ich den "kleinen" Sicherungskasten abgeschraubt habe, stellte sich raus, dass ein Kabel sich nochmal verzweigt.
    Das war die Schwachstelle.
    Kabel waren auf Spannung und eingequetscht.
    Wenn es wieder wärmer ist, mache ich die Verbindungsstelle neu, dann ist dauerhaft Ruhe.
    Übrigens, in einem Englischsprachigen Forum habe ich gelesen (G.Übersetzer sei dank :whistling: ),
    dass bei manchen Astros/Safaris ein orangefarbener Kabel unter dem Teppich im Fußraum (Fahrer) verläuft an dem auch oft eine versteckte Sicherung für Powersofa sich befinden kann.
    Mit der Zeit scheuert die Isolierung durch und das kann ähnliche Fehler wie bei mir verursachen.


    In großen und ganzen... alles gut.
    Kutter blubbert, wie er soll, hat neuerdings (seit heute) neue Schlappen und die Batterie hält, was sie soll.
    Test bestanden (3 Tage angeklemmt und sprang an wie eine 1, trotz Verbraucher (Einstiegslichter Schiebetür)
    Ruhestrom 0,37 A :thumbsup:


    Vitali

    Dateien

    Wer nichts macht, macht auch keine Fehler...
    wobei NICHTS zu machen, ist der GRÖßTER Fehler was jemand machen kann!

    95er GMC SAFARI SLX RWD

    1GKDM19W3SB543910


    86er Pontiac Fiero GT "H" Kennzeichen

    75er Lincoln Mark IV coming soon

  • 0,37A Ruhestrom ist meines Erachtens zu viel. Ich wuerde der Sache weiter nachgehen bis eine Erklaerung vorliegt.
    Insofern Du keinen besonderen Verbraucher hast (Mega-Radio?), bei dem das so sein muss, solltest Du bis maximal 0,1A Ruhestrom kommen. Und da ist eigentlich die funkgesteuerte Tueroeffnung schon dabei.

    Irgendwas ist immer :wacko:
    1993 AWD, VIN 1GBEL19WXPB, 147KW ( 200PS) V6-262 L35 FI     :crying:


  • Ich freue mir auch ein Ast ab...:)
    und da ich noch kein Radio etc. drin habe, ist der beste Sound das BLUBBBERN :love:


    Gruß
    Vitali
    [hr]


    0,37A Ruhestrom ist meines Erachtens zu viel. Ich wuerde der Sache weiter nachgehen bis eine Erklaerung vorliegt.
    Insofern Du keinen besonderen Verbraucher hast (Mega-Radio?), bei dem das so sein muss, solltest Du bis maximal 0,1A Ruhestrom kommen. Und da ist eigentlich die funkgesteuerte Tueroeffnung schon dabei.


    Hallo Isidor, danke, werde ich tun.
    Radio o.ä. ist noch nicht da, ZV auch nicht, dann soll ich weiter suchen.
    Das einzige, was dauernd Strom verbraucht ist die Lichtleiste Schiebetür Einstieg. Klemme die am WE ab und sehe weiter.


    Gruß
    Vitali

    Wer nichts macht, macht auch keine Fehler...
    wobei NICHTS zu machen, ist der GRÖßTER Fehler was jemand machen kann!

    95er GMC SAFARI SLX RWD

    1GKDM19W3SB543910


    86er Pontiac Fiero GT "H" Kennzeichen

    75er Lincoln Mark IV coming soon

    Einmal editiert, zuletzt von adrevi3 ()