Rückfahrlicht / Backup / Reverse Light - Schalter und Verkabelung

  • Grüß Gott die Damen und Herren,


    ein weiteres Problem. Der Astro leuchtet beim Rückwärtsgang nicht vorschriftsgemäß hinten raus :D


    Rückfahrlichter leuchten nicht. Was ich bisher rausgefunden habe auf vielen englischsprachigen Portalen: Es gibt einen Rückfahrlichtschalter.
    Bei einigen Modellen (Edit: Modell 95 und früher) soll der an der Lenksäule sitzen, halbmondförmig sein, in etwa so:



    Der ließe sich anscheinend drehen / einstellen und dann leuchten die Birnchen eventuell wieder. Problem: Den find ich ums Verrecken nicht. Es soll ein blaues und ein grünes Kabel davon abgehen. Das Grüne würde dann in den Rückraum an die Rückfahrscheinwerfer gehen. Hab ich diesen Schalter überhaupt?


    Haben hinten durchgemessen, da kommt nix an. Innenverkleidung komplett entfernt, Kabel scheint in Ordnung zu sein. Geht irgendwo in den Sicherungskasten im Fahrerfußraum.
    Ich bin am Verzweifeln. Gibt es noch einen anderen Schalter der damit zusammenhängen könnte oder bin ich einfach zu blöd zum Suchen?


    Lenksäule find ich absolut nichts. Muss ich das Lenkrad abmontieren um ihn zu sehen? Oder hängt das Ganze doch mit einem anderen Neutral / Park Schalter zusammen, der im Diagramm unten dargestellt ist? Wo könnte der Liegen?


    Vielleicht gibt mir jemand ein wenig Starthilfe in dem Thema :) Die Suche spuckte in meinen Versuchen "Rückfahrlicht" "Backup Light" "Reverse" und Rückfahrscheinwerferschalterproblem nix aus. :rolleyes:


    Besten Dank! Ein schönes Wochenende zusammen.
    Benny

    Dateien

    • switch.jpg

      (1,06 MB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    2003er Modell :love:

    VIN: 1GNDM19 X 03B134xxx

  • Vielen Dank für die Info! VIN hab ich in die Signatur eingefügt. Tschuldigung :S Auf jeden Fall ist der Schalter gefunden!


    ACHTUNG: Falls jemand diesen Stecker entfernen möchte, ohne ihn zu beschädigen: Vorher mit einem Heissluftfön erwärmen. Da ist offensichtlich zum Schutz vor Nässe ein bisschen Kleber reingetröpfelt worden. :whistling:


    Die Position des Schalters hat mich schon mal ein ganzes Stück weiter gebracht.
    Haben alle anliegenden Kabel durchgemessen und festgestellt, dass der Schalter zwar seinen weck erfüllt, aber am hellgrünen Kabel, welches dann an den Heckleuchten zwecks Rückfahrlicht ankommt, leider ein Defekt vorliegen muss. Selbst wenn ich hinter dem Schalter auf das Kabel 12 Volt gebe, kommt davon leider nix mehr an den Heckleuchten an. Dafür hat das Kabel, welches eigentlich die 12V transportieren sollte, irgendwo Massekontakt. :-(


    Da ich nicht weiß, wo die "Weiche" liegt, welche die Parallel laufenden hellgrünen Kabel auf beide Rückleuchten "spaltet", hab ich mich dazu entschlossen, hinter dem Stecker morgen ein neues Kabel zu ziehen, in den Innenraum zu führen und entsprechend an den Rückfahrleuchten anzuschließen. Ich kann den Kabelbaum bis knapp über dem Getriebe verfolgen, dann hab ich Schwierigkeiten nachzuvollziehen, wo das Kabel in den Innenraum führt.


    Ich bin eigentlich kein Freund von alten Kabeln abklemmen und Neue verlegen, die dann nicht mehr dem Schaltplan entsprechen und entsprechend eine tote Leitung hinterlassen, aber mir fällt keine Alternative ein. Hat jemand ne Idee?


    Grüße :)

    2003er Modell :love:

    VIN: 1GNDM19 X 03B134xxx

  • ...hmm... ich kenne zwar den Schaltplan eines 2000>>> nicht...aber überprüfe bitte nochmal den Schalter und das abgehende Kabel...normalerweise sind bei den Amis alle rückwärtigen Leuchten "Masse-geschaltet" ...vielleicht hilft´s :whistling:

    ...Grüße...der... Nobbs


    ...89er RetroAstroVan :aafe:

  • Ich würde auch noch einen Moment zögern mit dem neuen Kabel ...
    Da ist nix, was einen Kabelbruch wahrscheinlich macht. Keine bewegten Teile, Gelenke oder sonst was.
    Der Ansatz "hinter dem Schalter" 12V einzuspeisen ist bestens. Bist Du Dir sicher, dass Du auch hinter dem Schalter erwischt hast? Und nicht vor dem Schalter?
    Welches Kabel hat einen Kontakt zur Masse? Das Kabel vom Schalter zu den Rückfahrleuchten? Wenn ja, wie hast Du das gemerkt? Immerhin hast Du ja 12V eingespeist, oder?
    Vielleicht wurde die Stoßstange oder irgendein Teil am Heck mal demontiert und beim Zusammenbau ein Kabel gequetscht.


    Wenn Du ein langes neues Kabel hast, dann verlege es doch erst einmal lose und fliegend und schau' ob es wirklich der Bringer wäre.


    Ei jo ...

    Irgendwas ist immer :wacko:
    1993 AWD, VIN 1GBEL19WXPB, 147KW ( 200PS) V6-262 L35 FI     :crying:

  • Nicht, dass das nun die Blinker sind und die Rückfahrleuchte fehlt noch komplett ..?

    Die Idee ist nicht schlecht.

    normalerweise sind bei den Amis alle rückwärtigen Leuchten "Masse-geschaltet"

    Seit wann denn das?
    Du verwechsels die Beleuchtung mit der Hupe, Nur was Relais geschaltet ist wird wenn es nicht anderst geht Massegesteuert, und das ist die Beleuchtung garantiert nicht.
    Normalerweise geht der Kabelstrang bei dem DOG-House rechts ins Fahrzeug innere und läuft auf der Beifahrerseite nach hinten, vor der rechten Heckleuchte wird geteilt und geht uter der Hecktüre zwischen Halterung der Stossstange und
    Abdeckblech zur linken Seite wieder in den Fahrzeuginnenraum.
    astro-van.de/index.php?attachment/10836/astro-van.de/index.php?attachment/10837/astro-van.de/index.php?attachment/10838/astro-van.de/index.php?attachment/10839/

  • Nabend allerseits :)


    Erst Mal zu Thomas:

    Der Ansatz "hinter dem Schalter" 12V einzuspeisen ist bestens. Bist Du Dir sicher, dass Du auch hinter dem Schalter erwischt hast? Und nicht vor dem Schalter?

    Relativ sicher. :rolleyes: Ich habe in der folgenden Abbildung Pin F mit 12 Volt versorgt. Lt Green theoretisch mit Durchgang zur Rückfahrleuchte. Erst, indem ich pink und grün einfach mit nem Draht verbunden habe. Das zweite Mal mit ner separaten Autobatterie 12V eingespeist mit Masse an der Karosserie. Beides mal kam hinten keine Spannung am Kabel oder an der Fassung an.



    Übrigens, auch wenn ichs oben schon geschrieben habe:
    Falls jemand diesen Stecker entfernen möchte, ohne ihn zu beschädigen: Vorher mit einem Heissluftfön erwärmen. Da ist offensichtlich zum Schutz vor Nässe ein bisschen Kleber reingetröpfelt worden. :whistling:

    Zitat

    Welches Kabel hat einen Kontakt zur Masse? Das Kabel vom Schalter zu den
    Rückfahrleuchten? Wenn ja, wie hast Du das gemerkt? Immerhin hast Du ja
    12V eingespeist, oder?

    Also vielleicht bin ich einfach zu doof, aber ich hab verschiedenes auf Durchgang geprüft. Einmal eine Birne selbst --> Multimeter piepst. Kaputte Birne --> Multimeter piepst nicht.
    Ein loses kurzes Kabel --> Multimeter piepst.


    Stecker vom PNP Schalter abgesteckt. Also lt grünes Kabel ohne Verbindung zu jeglicher Spannung.


    Dann das Kabel VOR der Rückfahrleuchtenfassung auf Masse am Fahrzeug --> Piepst. Schwarzes Kabel VOR der selben Fassung auf Masse am Fahrzeug --> Piepst.
    Und da dämmerte es mir, dass hier was nicht stimmen könne und das lt Grüne irgendwo Massekontakt haben müsse, sonst würde doch das Multimeter nicht piepsen, oder? Das war mein erstes Indiz.


    Zweites Indiz: Die 12 Volt, die vorn am Pin F und somit an LT GREEN angelegt wurden, kamen auf der Fahrerseite nicht am LT GREEN der Rückfahrleuchte an. Aber laut SCOUTII würde ja auch die Beifahrerseite zuerst versorgt werden. Ich sah nur kein LT GREEN Kabel auf der Beifahrerseite nach hinten verlaufend... Dafür aber 2 oder 3 auf der Fahrerseite.


    Zitat

    Vielleicht wurde die Stoßstange oder irgendein Teil am Heck mal demontiert und beim Zusammenbau ein Kabel gequetscht.

    Ich hab, wie ich unten schreiben werde, gar nicht dran gedacht, dass das mit der hinteren Stoßstange zusammenhängen könnte...

    Wenn Du ein langes neues Kabel hat, dann verlege es doch erst einmal lose und fliegend und schau' ob es wirklich der Bringer wäre.

    Gute Idee.... Das würde ich morgen mal angehen.



    zu Murdock:

    Ich weiss, is ne doofe Frage .... blinkt er denn rot? Nicht, dass das nun die Blinker sind und die Rückfahrleuchte fehlt noch komplett ..?

    Ich find die Frage gar nicht doof :) Ja, er blinkt rot. Aber das ist nicht die Birne im weißen Abteil des Rückschweinwerfers, sondern tatsäclich im Roten. :)
    Laut Aussage des vorletzten Vorbesitzers ging die Rückfahrleuchte auch bis November letzten Jahres... Gab dann einfach ohne Grund den Geist auf.



    Zu SCOUTII:

    Normalerweise geht der Kabelstrang bei dem DOG-House rechts ins Fahrzeug innere und läuft auf der Beifahrerseite nach hinten, vor der rechten Heckleuchte wird geteilt und geht uter der Hecktüre zwischen Halterung der Stossstange und
    Abdeckblech zur linken Seite wieder in den Fahrzeuginnenraum.

    Interessant... da hab ich noch gar nicht hingeschaut, denn: Ich bin davon ausgegangen die Kabel kämen von der Fahrerseite nach hinten. Warum? Da läuft ein riesen Haufen Kabel nach hinten, teilt sich kurz vor der Heckleuchte Fahrerseite und verläuft dann an der C Säule nach oben, an der Leuchte des "Kofferraums" entlang und dann auf der Beifahrerseite C Säule nach unten und teilweise wieder nach vorn.
    Ich bin irritiert, denn eben direkt unter der dritten Bremsleuchte läuft ein dicker Kabelstrang entlang.


    Ist aber notiert. Wird morgen unter dem Wagen überprüft.


    EDIT: Falls jemand -wie ich :rolleyes: - nicht wusste wie das DOG House zu entfernen ist:
    https://www.youtube.com/watch?v=4VUHsBCmFGE

    2003er Modell :love:

    VIN: 1GNDM19 X 03B134xxx

  • Ach, SCOUTII, zwei Fragen hätt ich noch. Wie finde ich heraus, wo S247 liegt? Da teilt sich das Ganze ja offensichtlich.
    Und woher hast du die tollen Diagramme? :D


    Edit: Shit. Ich wollte bearbeiten, nicht antworten... :shocking:

    2003er Modell :love:

    VIN: 1GNDM19 X 03B134xxx

  • Wie finde ich heraus, wo S247 liegt?

    1. bei der neuen Version sind die Beleuchtungskabel li nicht re (Sorry).
    astro-van.de/index.php?attachment/10840/
    2. S247 "Im I / P-Kabelbaum 7,5 cm (2,9 in) aus Sicherungsblock I / P Ausbruch" das steht im Diagramm (S steht für Spleissen also nicht als Stecker ersichtlich sonder zusammengelötet und Vergossen)


    Und woher hast du die tollen Diagramme?


    Ist von GM das Werkstatthandbuch als CD

  • Yeah, eine Menge Text zu lesen. Aber ich sehe - Du gehst das Thema sehr strukturiert und logisch an. An Dir ist ein Elektron verloren gegangen :thumbup:


    Ich weiß nicht ob ich diesen Teil richtig verstanden habe.


    Zitat

    Relativ sicher. :rolleyes: Ich habe in der folgenden Abbildung Pin F mit 12 Volt versorgt. Lt Green theoretisch mit Durchgang zur Rückfahrleuchte.



    Pin F ist mit Supply Voltage beschrieben. Ich würde meinen, hier gehen die 12V hinein um vom Rückfahrlichtschalter geschaltet zu werden und dann an B Signal Richtung Birnchen zu marschieren. Wenn Du die Leitung zu den Birnchen prüfen willst, solltest Du dann die 12V in Pin B am abgezogenen Stecker einspeisen. Und zwar auf die zweite Weise - mit der separaten Batterie. Geht irgendwie einfacher.


    Was die Piepserei angeht würde ich ähnliches vermuten. Wenn Du das LT Green kabel vor der Lampenfassung auf Masse klemmst, dann kannst Du Deinen Piepser in den abgezogenen Stecker Pin B und auf Masse legen und er sollte Piepsen. Wenn Du jetzt das Kabel vor der Fassung wieder von Masse befreist, sollte er nicht mehr piepsen.

    Irgendwas ist immer :wacko:
    1993 AWD, VIN 1GBEL19WXPB, 147KW ( 200PS) V6-262 L35 FI     :crying:

  • Pin F ist mit Supply Voltage beschrieben. Ich würde meinen, hier gehen die 12V hinein um vom Rückfahrlichtschalter geschaltet zu werden und dann an B Signal Richtung Birnchen zu marschieren. Wenn Du die Leitung zu den Birnchen prüfen willst, solltest Du dann die 12V in Pin B am abgezogenen Stecker einspeisen. Und zwar auf die zweite Weise - mit der separaten Batterie. Geht irgendwie einfacher.

    Grüß Dich Isi :)
    Also Supply Voltage meint in diesem Fall die Versorgung der Rücklichter mit Saft. Das wäre dann idealerweise das, was ich meine und brauche.
    An Pin C (Pink) kommen nach Zündung 12V an, die über den PNP Switch geschalten werden. Kriegt der Schalter durch den Gangwahlhebel (und damit manuell am Schalter selbst) die Position R mitgeteilt / eingeschoben, schaltet der Schalter diese Pinke Pin C Leitung an Pin F und versorgt die Rückleuchten mit Strom.


    Pin B ist in diesem Fall (sofern ich das richtig rausgelesen habe) lediglich ein Signalgeber in Postition P... In irgendeinem Schaltkreis brauch jemand 12V, wenn der Hebel in Parkposition steht :) Schaltkreis 275, den ich noch nicht gefunden habe (und auch gar nicht brauche)

    Was die Piepserei angeht würde ich ähnliches vermuten. Wenn Du das LT Green kabel vor der Lampenfassung auf Masse klemmst, dann kannst Du Deinen Piepser in den abgezogenen Stecker Pin B und auf Masse legen und er sollte Piepsen. Wenn Du jetzt das Kabel vor der Fassung wieder von Masse befreist, sollte er nicht mehr piepsen.

    Das hab ich jetzt wiederrum nicht ganz verstanden ?(  :D


    Edit: SCOUTII war schneller.

    2003er Modell :love:

    VIN: 1GNDM19 X 03B134xxx

  • Ja bestens. Danke! Aber sag' mal ... wie ist der Zusammenhang zwischen ParkNeutral-Switch und den Rückfahrscheinwerfern?
    Ich würde in dem Schema von Dir eher ein "Back Up Lamp Switch" vermuten ... ?(

    Irgendwas ist immer :wacko:
    1993 AWD, VIN 1GBEL19WXPB, 147KW ( 200PS) V6-262 L35 FI     :crying:

  • @Scroggy - mit meinem Fehler bezgl Pin F hat das auch keine Gültigkeit mehr :S

    Irgendwas ist immer :wacko:
    1993 AWD, VIN 1GBEL19WXPB, 147KW ( 200PS) V6-262 L35 FI     :crying:

  • Sodele...
    Nach 5 Stunden Fummelei: Es ist vollbracht. Beide Rückscheinwerfer leuchten. :D


    Wie ich das geschafft habe? :F


    Ich hatte mich zu Beginn entschieden, das Kabel auf Höhe des Fahrersitzes aus dem Kabelbaum zu fischen und zu durchtrennen. Zum Einen, um zumindest schonmal einordnen zu können, in welcher Richtung das Problem liegt, zum Anderen diese Stelle, da man die Enden dort gut wieder verlöten konnte.


    An der Schnittstelle Richtung Rückleuchte 12V angeschlossen --> es werde Licht.
    Vom Stecker am Park-Neutral Switch eine Druchgangsmessung hellgrünes Kabel zum Kabelschnittende am Fahrersitz: Kein Durchfluss (wie wird das jetzt eigentlich genannt?). Super, liegt der Fehler ja klar auf diesem Streckenabschnitt :)


    Kabel Richtung Fußraum verfolgt und zwei Steckerhälften gefunden, an denen viele Kabel hängen. Unter anderem mein gesuchtes.
    Schnittende Fahrersitz bis Steckerhälfte im Fußraum: Durchgang passt.
    Vom anderen ende des Steckers führt das Kabel also nach draußen vor den Fußraum in den Motorraum.


    "Schnell" die Batterie ausgebaut und den dahinter liegenden Kasten demontiert um an besagtes Stück zu kommen, durch das diverse Kabel von außen nach innen geführt werden (sieht aus wie ein Steckkasten - siehe Bild im Anhang).
    Dort liegen drei hellgrüne Kabel an.
    Falls jemand mal ein ähnlich gelagertes Problem haben sollte: Steckplatz A2 ist derjenige welche, der unser hellgrünes Backup Lamp 12V Supply Kabel weiter in den Innenraum führt.
    Durchgang nach Innen: passt!
    Durchgang zum Park/ Neutral Switch: passt!
    :?: Das konnte ich mir nicht erklären. Flux alles zusammengebastelt, Trennstelle verlötet und siehe da: Es funktioniert.


    Ich verstehe absolut nicht, was das sein konnte. Kontaktproblem an irgendwelchen Steckern?


    Wie dem auch sei. Ich bedanke mich nochmal recht herzlich bei allen Beteiligten und wünsche jedem, der ein gleich- oder ähnlich gelagertes Problemchen hat, viel Erfolg bei der Lösung.
    Vielen herzlichen Dank!! :)

    Dateien

    • steckfeld.jpg

      (1,24 MB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • sleuchtet.jpg

      (1,05 MB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    2003er Modell :love:

    VIN: 1GNDM19 X 03B134xxx